X

Cookies

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und stetig zu verbessern. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Business

Klimaneutralität im Werbemarkt: Green GRP gibt Auskunft über CO2-Fußabdruck

Wie groß der CO2-Fußab­druck einer Wer­be­kam­pa­gne ist, lässt sich jetzt mit dem „Green GRP“ be­rech­nen. WEFRA LIFE MEDIAPLUS, und Cli­ma­tePart­ner haben zu­sam­men mit neun Me­dien­un­ter­neh­men die In­dus­triei­ni­tia­ti­ve „Green GRP“ gegründet und ein Be­rech­nungs­mo­dell zum CO2-Aus­gleich von Kam­pa­gnen ent­wi­ckelt. Damit haben alle Markt­teil­neh­mer die Möglich­keit, CO2-Emis­sio­nen ihrer Kam­pa­gnen mit zer­ti­fi­zier­ten Kli­ma­schutz­pro­jek­ten aus­zu­glei­chen.

Jedes Jahr investiert die deutsche Pharma- und Gesundheitsbranche rund eine Milliarde Euro in Werbung. Damit diese künftig auch klimaneutral ist, hat WEFRA LIFE MEDIAPLUS zusammen mit ClimatePartner und neun anderen Medienunternehmen die Industrieinitiative „Green GRP“ ins Leben gerufen. ClimatePartner ist ein Team von KlimaexpertInnen und Strategieplanern, das Unternehmen Lösungen für Klimaschutz bietet. Durch die Zusammenarbeit mit einem weltweiten Partnernetzwerk verfügen die Macher und Macherinnen von ClimatePartner über ein breites Portfolio anerkannter Klimaschutzprojekte. Sie helfen ihren Kunden, CO2-Emissionen zu berechnen und zu reduzieren, Klimaschutzstrategien umzusetzen und CO2-Emissionen durch passende Klimaschutzprojekte auszugleichen.

Klimaneutrale Mediaplanung

Die Vision der Initiative Green GRP ist, dass Markenwerbung nicht nur in Deutschland, sondern bald auch in anderen Ländern CO2-neutral wird. Wie soll bzw. kann das funktionieren? Als grobes Maß zur Beurteilung einer Werbekampagne sowie zur Vergleichbarkeit von verschiedenen, alternativen Werbekampagnen dient der GRP (Gross Rating Point). Er ist Ausdruck für die prozentuale Brutto-Reichweite, also für den Werbedruck innerhalb eines bestimmten Zielgruppenpotentials. Um Unternehmen und Produkte klimaneutral zu machen, nutzt die Mediaplus Gruppe ein gemeinsam mit ClimatePartner entwickeltes Berechnungsmodell: Über Parameter wie Material, Distribution und Produktion ermittelt dieses die CO2-Emissionen der kompletten Werbekampagne und stellt sie ausgewählten und zertifizierten Klimaschutzprojekten gegenüber. So erhält man den Green GRP – die Maßeinheit für den Emissionsausgleich.

Bei der Planung einer Kampagne bietet WEFRA LIFE MEDIAPLUS ihren Kunden die Option, die durch die werblichen Maßnahmen entstehenden CO2-Emissionen auszugleichen. Entscheidet sich also ein Kunde dafür, seine Werbekampagnen klimaneutral zu stellen, erhält er eine Einführung in das Projekt und wird als Teilnehmer bei ClimatePartner registriert. WEFRA LIFE MEDIAPLUS übermittelt dann die relevanten Leistungswerte an ClimatePartner. Das Kompensationsmodell funktioniert kampagnenbezogen, ganz unabhängig, wo und welche Media gebucht wird. Auf Basis der Verbrauchsdaten (Auflage, eingesetztes Papier, Strom etc.) berechnet ClimatePartner den CO2-Fußabdruck der Kampagne und die entsprechenden Kosten für den Ausgleich. Der Kunde erhält ein Reporting und eine Abrechnung, und anschließend veranlasst ClimatePartner den Ausgleich bei einem vom Kunden ausgewählten Klimaschutzprojekt. Dafür erhält der Kunde von ClimatePartner ein Zertifikat und kann das Label „Klimaneutrale Werbekampagne“ nutzen. Ebenso wird der Werbungtreibende als Kunde bei ClimatePartner auf der Website www.climate-map.com gelistet.

Das Prin­zip des Green GRP

Jeder kann sich beteiligen

Mit Green GRP leisten Werbungtreibende einen Beitrag zum globalen Klimaschutz und unterstützen anerkannte Klimaschutzprojekte. Sie fördern außerdem die Erreichung globaler Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals), wie die Bekämpfung von Armut oder die Verbesserung der Lebensbedingungen in Schwellen- und Entwicklungsländern. Gerade für Unternehmen, denen Klimaschutz ohnehin am Herzen liegt, ist diese Initiative eine logische Ergänzung ihres Außenauftritts.

Breite Unterstützung kommt von den Marktpartnern: Ad Alliance, Bauer Advance, El Cartel Media, Funke Mediengruppe, Hubert Burda Media, Media Impact, RMS, Seven.One Entertainment Group und Ströer haben sich der Initiative angeschlossen und sich zu den damit verbundenen Zielen bekannt.

Green GRP ist eine offene Initiative und steht allen Marktpartnern – Agenturen, Medienunternehmen und Werbungtreibenden – zur Verfügung. Jeder kann das von der Mediaplus Gruppe und ClimatePartner entwickelte Berechnungsmodell nutzen. Die ungefähren Zusatzkosten des Emissionsausgleichs pro Kampagne liegen zwischen 0,5 und 1 Prozent.

 

Bei aller Liebe für’s Klima das Kampagnenziel nicht aus den Augen verlieren

Wichtig bleibt allerdings, dass die Wirkung einer Kampagne weiterhin oberste Prämisse bei der Planung bleibt. Der Green GRP ändert nichts an der Zusammenstellung des Media-Mix. Die Auswahl der Kampagnenbausteine passiert nach wie vor auf Basis der Kunden-Zielsetzungen und im Sinne des bestmöglichen ROI. Aber sowohl Werbekunden als auch Agenturen haben eine Verantwortung im Werbemarkt, die über die reine Kampagnenplanung und Wirkungsforschung hinausgeht. Durch ihre spezielle Expertise möchte WEFRA LIFE MEDIAPLUS einen wichtigen Beitrag zur Klimaneutralität leisten.

WEFRA LIFE MEDIAPLUS übernimmt Vorreiterrolle

Zusätzlich zur Industrieinitiative „Green GRP“ hat die Mediaplus Gruppe einen interdisziplinären Arbeitskreis ins Leben gerufen, der sich mit dem Thema nachhaltige Media beschäftigt. Dabei werden neben der ökologischen auch die ökonomische und soziale/gesellschaftliche Nachhaltigkeit betrachtet. Ziele sind interdisziplinäre Diskussionen, die Entwicklung von Nachhaltigkeitsstandards für den Markt und die Einführung nachhaltiger Media-Produkte. Der Green GRP ist das erste konkrete Produkt aus den gemeinsamen Aktivitäten. Ausgehend von Deutschland soll das Modell für klimaneutrale Kampagnen stets in Zusammenarbeit mit ClimatePartner auch in anderen Ländern eingeführt werden, in denen die Agenturgruppe vertreten ist.

Ihr Ansprechpartner zum Thema

„Damit Ihre Werbekampagne künftig klimaneutral ist, haben wir mit ClimatePartner die Industrieinitiative „Green GRP“ ins Leben gerufen.“

Frank Suh, Geschäftsleitung

  • # media
  • # Sustainability
  • # weframediaplus
  • # greengrp
  • # climatepartner