X

Cookies

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und stetig zu verbessern. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Audiences

Zweite WEFRA Onkologie-Reichweitenstudie: erstmals Abfrage von Websites

7 Min Lesedauer

Der on­ko­lo­gi­sche Markt ist seit Jah­ren in Be­we­gung. Das trifft auch auf die on­ko­lo­gi­sche Fach­me­di­en-Land­schaft zu, die ge­ra­de letz­tes Jahr sei­tens der Ver­la­ge Um­struk­tu­rie­run­gen er­fah­ren hat. Um die on­ko­lo­gisch tätigen Ziel­grup­pen op­ti­mal zu er­rei­chen, haben wir zu­sam­men mit dem IFAK In­sti­tut eine zwei­te Reich­wei­ten­stu­die durch­geführt und erst­mals auch Web­si­tes ab­ge­fragt. Diese In­sights ermögli­chen uns eine ziel­ge­naue Me­dia­pla­nung.

Seit Jahren beobachten wir den onkologischen Markt: zahlreiche Neueinführungen, neue Studiendaten, ein hochkompetitives mediales Umfeld, das in Bewegung ist. Bereits 2017 haben wir die erste Reichweitenstudie mit 17 onkologischen Fachmedien durchgeführt, um die Media- und PR-Planung für unsere Kunden auf eine valide Bewertungs- und Planungsgrundlage zu stellen. Damit war WEFRA LIFE zu dem Zeitpunkt die einzige Healthcare-Agentur, die Planungen innerhalb der onkologischen Zielgruppe exakt bewerten und ausrichten konnte.

Ab Mitte Dezember 2019: zweite Onkologie-Reichweitenstudie

Um diesem schnelllebigen und dynamischen Markt gerecht zu werden, haben wir eine zweite Reichweitenstudie realisiert. Analog zur ersten WEFRA Erhebung und den etablierten Studien der LA-MED, LA-DENT und LA-PHARM wurde auch die aktuelle Untersuchung an das ZAW-Rahmenschema für Werbeträgeranalyse angelehnt, sodass sich die Studien vergleichen und verzahnen lassen.

Die zweite WEFRA Onkologie-Reichweitenstudie umfasst 16 Fachzeitschriften und -zeitungen. Sie liefert wertvolle Insights zur Zielgruppe der Ärzte mit Fachausbildung und Schwerpunkt Onkologie/Hämatologie oder dem Zusatzfachgebiet "Medikamentöse Tumorbehandlung", aber auch zu der Gruppe der onkologisch verantwortlichen Ärzte – also solcher, die von den Krankenkassen die Genehmigung zur Erbringung und Abrechnung onkologischer Leistungen erhalten haben. Ein absolutes Novum: Erstmals wurden auch die Nutzung und die Reichweiten onkologischer Websites abgefragt. Somit können wir auch digitale Onkologie-Kampagnen deutlich effizienter planen. Wie die Print-Reichweitendaten auch, werden die gewonnenen Daten zur Nutzung und zu den Reichweiten onkologischer Websites in die Benchmark-Datenbank des WEFRA LIFE INNOVATION HUB eingepflegt.

„Erstmals wurden Insights über die Nutzung und die Reichweite onkologischer Websites erhoben.“
Marcus Leimeister
Management Board WEFRA LIFE MEDIA

Ausweisung der Reichweitenentwicklung in den letzten drei Jahren

Mit der neuen Reichweitenstudie verfügen wir über wertvolle, aussagekräftige und belastbare Zielgruppen-Insights aus Print und Digital, die in die Planungen 2020 einfließen werden. Zudem können wir nun als einzige Agentur Reichweitenentwicklungen über die letzten drei Jahre ausweisen, bewerten und in die Planung einbeziehen.

Ihr Ansprechpartner zum Thema

„Sie wollen Onkologen passgenau ansprechen? Gerne stellen wir Ihnen die Studienergebnisse persönlich vor.“

Marcus Leimeister, Management Board

  • # innovation
  • # media