X

Cookies

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und stetig zu verbessern. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Trends

Web Summit 2019: Health-Tech prägt die Zukunft

This browser does not support the video element.

This browser does not support the video element.

9 Min Lesedauer

Un­ter­neh­men würden gern in die Glas­ku­gel schau­en, um die Trends von mor­gen für sich zu nut­zen. So etwas gibt es nicht, oder? Auf der größten In­ter­net- und Tech­no­lo­gie-Kon­fe­renz der Welt, dem Web Sum­mit 2019, hat unser Team einen tie­fen Ein­blick in die neues­ten In­no­va­tio­nen und Trends be­kom­men. In un­se­rer Serie geben wir einen Ein­blick in un­se­re High­lights. Legen wir los mit einem jun­gen He­alth-Tech-Un­ter­neh­men und Home 2025. Glas­ku­gel ab.   

 

In­no­va­tio­nen boo­men – die Er­folgs­sto­ry Web Sum­mit be­weist es

Wenn man den Web Summit selbst als Start-up betrachten würde, entwickelte sich dieses rasant. Von einer kleinen Tech-Messe in Dublin 2009 mit ca. 400 Beteiligten zu einem riesigen, mehrtägigen Event mit 70.000 Gästen in Lissabon. Wer hätte das nicht gerne. Die Stadt Lissabon ist dankbarer Partner und investiert jetzt wieder 100 Millionen Euro in die Infrastruktur des Web Summit! 

Der Event ist vor allem inhaltlich so attraktiv, dass nicht nur Tech-Stars wie der Amazon-Chefprogrammierer oder der Huawei-CEO auftreten, sondern auch die New York Times Vorträge über Storytelling hält, Edward Snowden Brandreden über Internet-Sicherheit und Ex-Sportler wie Ronaldinho ihre eigenen Start-ups vorstellen.

Neben den Start-ups treffen sich dort über 11.000 CEOs aus allen Industriezweigen und suchen nach der nächsten großen Innovation. Dem technischen Event gelingt es dabei, fast 46,3 Prozent weibliche Teilnehmer anzuziehen.

Aus Deutschland interessieren sich vor allem Berliner und Hamburger für die Technik-Messe. Im Bereich Marketing war WEFRA LIFE jedoch eine der wenigen Firmen aus unserem Land. Trend erkannt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2.100 Start-ups aus der ganzen EU stellten sich in Lissabon während des Web Summit dem großen Publikum und Investoren vor. Wie in jedem Jahr wurde auch 2019 das Web Summit Start-up des Jahres gekürt:
Mit „Nutrix“ konnte sich hier ein sehr junges Health-Tech-Unternehmen durchsetzen, das Daten direkt im Speichel des Verwenders ausliest. 

Die bes­ten Start-ups – He­al­th­care ge­winnt

„Die Zukunft heißt: Nanochip!“
Patrick Ackmann
Management Board, WEFRA LIFE SOLUTIONS

Auch der Gewinner vor 2 Jahren kam aus dem Healthcare-Bereich und bietet inzwischen winzige Kühlschränke für Impfstoffe oder Diabetesspritzen. Die Insights und Aha-Momente des Start-ups, so merkt man, sind dabei immer menschliche Needs gewesen. Das macht die Ideen so gut. 

Die mensch­li­chen Needs im Fokus macht die Idee so gut.

Die Web Sum­mit App war ein High­light

Auch hier war die Zukunft nahbar: Die Web Summit App war ein Highlight für jeden Messebesucher und ein leuchtendes Beispiel für zukünftige Healthcare-Kongresse. Sie verband alle 70.000 anwesenden Menschen wie eine soziale Plattform miteinander. Die unzähligen Workshops und Keynotespeaches konnte man sich einfach im eigenen Kalender zusammenstellen lassen. Zu jeder Podiumsdiskussion auf der Bühne konnte man per App Fragen beisteuern oder an Live-Umfragen teilnehmen. Die App war gleichzeitig die Eintrittskarte, ein ständiges Scannen machte die Planung einfacher. Wenn ein Ort überfüllt war, bekam man vorher eine Nachricht, bevor man sich auch noch einreihte.

Eine der spannendsten Präsentationen hielt der Samsung-Chef. Er stellte dar, wie sich unsere Gewohnheiten durch Technik auch daheim verändern werden. Nach der Phase „Connect“, in der alle Gegenstände miteinander vernetzt sind, beginnt nun die Phase des „Outside in".

Alles, was außerhalb des Zuhauses möglich ist, soll bald auch daheim möglich sein. Neben Sportevents live mit Freunden zu verfolgen und einem wahrhaftigen Urlaubsgefühl zu Hause wird hier der Fokus auch auf den Arztbesuch und das Tracking des eigenen Körpers gelegt. In Echtzeit liegen Gesundheitsdaten vor und können mit dem behandelnden Arzt geteilt werden.

Man stelle sich also vor, dass wir bald morgens schon auf dem Toilettensitz unser Gewicht, Urinwerte und Blutdruck messen. Daraufhin wird es auf dem volldigitalen Badezimmerspiegel charmante Tipps geben, die Werte zu verbessern, oder die Möglichkeit geben, diese direkt dem Arzt zu senden. Auch der Staubsauger-Roboter kann per Infrarotkamera schon erste Warnsignale im menschlichen Körper erkennen oder einfach nur die Pflanzen bewässern, da er sieht: es fehlt Wasser. Welcome home!

Home 2025 – In­te­gra­ted He­alth Scree­ning wird kom­men

Alles Tech­nik, oder was?

Auf jeden Fall! Aber auch wenn sich während des Web Summit 2019 alles um Technik dreht, so ist eines unserer Key-Learnings, dass Marketers besonders darauf achten sollten, differenzierende Ideen zu suchen. Das Briefing sollte nicht vorrangig nach Technik oder Medien erfolgen.

Die richtige Idee findet die richtige Technik.

Ihr Ansprechpartner zum Thema

„Sie suchen differenzierende Ideen für ihren Unternehmenserfolg? Wir entwickeln Ihnen gerne eine 360° Lösung.“

Patrick Ackmann, Management Board

  • # solutions
  • # inspiration